Skip to content

LETZTHELFER:INNEN
AM ARBEITSPLATZ

für einen sensiblen Umgang mit
Sterben, Tod und Trauer (LAUT)

UKK_Logo_RGB cck_logo letztehilfe

startseite

Im Rahmen des Projektes „Letzthelfer:innen am Arbeitsplatz für einen sensiblen Umgang mit Sterben, Tod und Trauer“, das gemeinsam vom Zentrum für Palliativmedizin der Uniklinik Köln, der Caring Community Köln und der Letzte Hilfe e.V. initiiert wurde, soll ein Konzept für die Implementierung von Letzthelfer:innen am Arbeitsplatz entwickelt werden. Letzthelfer:innen sind Kontaktpersonen, die darin geschult sind, sensibel mit den Themen Sterben, Tod, Trauer und schwere Erkrankung umzugehen und dadurch betroffenen Mitarbeitenden zur Seite stehen können.

Innerhalb des Projektes werden kostenfreie Letzte Hilfe-Kurse in Unternehmen angeboten, die wichtige Kenntnisse im Umgang mit den Themen Sterben, Tod, Trauer und schwere Erkrankung vermitteln und die Teilnehmenden für die Bedürfnisse anderer sensibilisieren sollen, die von diesen Themen direkt oder indirekt betroffen sind. Anschließend werden die Kurse hinsichtlich der Anwendbarkeit, der Relevanz der Themen und des Formates, stets im Hinblick auf den Arbeitskontext, wissenschaftlich evaluiert, um ein bedarfsgerechtes Konzept für Letzthelfer:innen am Arbeitsplatz abzuleiten.

Letzthelfer:innen am Arbeitsplatz für einen sensiblen Umgang mit Sterben, Tod und Trauer (LAUT)